Schmitts Katze

Mit Retargeting die richtige Zielgruppe erreichen

Was ist das und wie funktioniert’s?

Uncategorized

Warum Retargeting für dein Marketing so wichtig ist!

Deine Werbung schwirrt ziellos im World Wide Web herum? Die richtigen Usergruppen werden überhaupt nicht erreicht? Dann ist Retargeting (Remarketing) genau das, was du brauchst!

Aber was ist das? Wenn wir uns den Begriff zunächst anschauen, finden wir eine Zusammensetzung aus “re” = wieder und “targeting” = genau zielend. Es geht also um eine wiederkehrende, genau zielende Aktion. Retargeting ist übrigens auch unter dem Wort "Remarketing" bekannt. Im Sales-Funnel befindet sich das Retargeting meist im unteren Segment. Das bedeutet, dass man damit User erreicht die bereits in Berührung mit der Marke oder dem Produkt gekommen sind und ein gewisses (Kauf)-Interesse haben. Dadurch erhöht sich auch die Abschlusswahrscheinlichkeit.

User erhalten also eine auf sie zugeschnittene Werbung, die sie an bereits gekaufte Produkte, Dienstleistungen oder den Besuch einer Website erinnern soll. Dafür werden oftmals Suchmaschinenwerbung, Social-Media-Anzeigen sowie Display-Ads verwendet. Generell nimmt die Bedeutung von Retargeting aber ab, da die Tracking Möglichkeiten zunehmend geringer werden.

Welche Kanäle eignen sich am Besten für Retargeting

Es gibt mehrere Kanäle die sich für Retargeting eignen. Display ist für dabei am Besten geeignet, weil hier die größte Reichweite besteht und fast jeder User theoretisch erreicht werden kann. Eine weitere Alternative sind die Kanäle von Meta (Facebook/Instagram). Im Displaykanal gibt es mit Criteo einen dominanten spezialisierten Dienstleister mit einem hohen Marktanteil. Alternativ steuern viele Brands ihr Retargeting über Google Ads aus, z.B. als Ergänzung zu Search oder Performance Max Kampagnen. Die Vorteile der beiden Plattformen sind ein hoher Automatisierungsgrad und damit verbunden die einfache Bedienung. Alternativ nutzen professionalisierte Brands und Agenturen diverse Adserver (z.B. Flashtalking) und Demand-Side-Plattforms (z.B. DV360, Adform, The Trade Desk) zur Ausspielung von Retargeting Kampagnen. Der Vorteil liegt in der höheren Konfigurierbarkeit und der Vielzahl an Möglichkeiten, das Targeting und die verwendeten Creatives für die Brand und die Zielgruppe bedarfsgerecht aufzuarbeiten und zu optimieren.

Wie funktioniert Retargeting?

Viele von uns kennen es: Das Surfen auf diversen Websites, in der Hoffnung, dort genau das Produkt zu finden, das man sucht. Jetzt passiert durch Retargeting Folgendes: Es wird getrackt, wie sich Nutzer:innen verhalten und verschiedene Nutzer:innengruppen gebildet: Die Sucher:innen, die Warenkorb-Abbrecher:innen, die Käufer:innen.
Da die Mehrheit aller User beim ersten Besuch auf einer Website aber nicht bereit sind den Kauf zu tätigen oder die Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, verlassen sie die Seite wieder und entscheiden sich dazu, den Kauf zu einem späteren Zeitpunkt abzuschließen. Hier kommt die Retargeting-Strategie ins Spiel. Beim pixelbasierten Retargeting werden Pixel (Daten) auf der Website bei den Besucher:innen platziert, die dort für die Cookies gespeichert werden. Dieser Pixel überwacht Aktivitäten der Besucher:innen und sendet Informationen über die Aktivitäten an den Advertiser. So können die Bersucher:innen personalisierte Werbung erhalten. Neben dem pixelbasierten Retargeting gibt es aber noch das listenbasierte Retargeting. Wichtig hierbei sind die gespeicherten Kontaktinformationen im CMS, die Kundinnen und Kunden beispielsweise durch die Angabe ihrer Emailadresse bei Abonnements abgeben. Daraufhin werden jenen Besucher:innen auch hier personalisierte Werbekampagnen angezeigt.

Wie kann Schmitts Katze dabei unterstützen?

Wir unterstützen Brands und Agenturen plattformunabhängig dabei, anspruchsvolle und leistungsfähige Retargeting Kampagnen zu entwickeln und zu optimieren. Oftmals ist das Ziel nach Criteo oder Google Ads, die nächste Evolutionsstufe bzgl. Performance und Branding im Retargeting zu erreichen. Wir helfen dabei, die vorhandenen Datensignale bestmöglich zu nutzen, um ein hohes Maß an Personalisierung und Relevanz zu erreichen. Zusätzlich dazu liefern wir anspruchsvolle Creatives, die sowohl Aufmerksamkeit erzeugen als auch positive Brandingeffekte generieren. Typischerweise werden im Retargeting so genannte DCO (Dynamic Creative Optimization) Ads verwendet. In einem Whitepaper haben wir die Vorteile dieser personalisierten Werbung auf den Punkt gebracht.

Kurz und knapp: Welche Vorteile bringt die Nutzung ?

Du möchtest natürlich so viele Kund:innen wie möglich gewinnen. Daher ist es wichtig, deine Marke immer wieder in das Bewusstsein der Menschen zu rufen und sie an diese zu erinnern, indem du beispielsweise personalisierte Online-Werbung schaltest. 
Wir nennen dir hier einige wichtige Vorteile, die das Retargeting zu bieten hat.

  1. Die Conversion-Rate steigt:
    Durch das Retargeting erhöht sich die Wahrschenlichkeit, Kundinnen und Kunden zu gewinnen, die deine Marke schon einmal gesehen, den Kauf jedoch nicht abgeschlossen haben. Indem du eine personalisierte Werbung schaltest, erinnerst du die Besucher:innen an deine Produkte/Dienstleistungen, bei denen zuvor schon einmal Interesse bestand. Viele Menschen schließen den Kauf erst nach weiteren Besuchen auf der Website den Kauf ab. Daher kann die Conversion-Rate gesteigert werden.
  2. Bessere Markenbekanntheit:
    Durch das Retargeting lenkst du die Aufmerksamkeit immer wieder auf deine Marke und rufst deine Produkte ins Bewusstsein von Menschen, die deine Seite schon einmal besucht haben. Das Anzeigen der Werbung durch z.B. Cookies hilft dann dabei die Bekanntheit deiner Marke zu steigern und mehr Kundinnen und Kunden zu gewinnen.
  3. Personalisierte Werbung:
    Durch das Sammeln von Informationen und Daten der User können personalisierte Anzeigen geschaltet werden. Diese sind auf die Interessen der User zugeschnitten und erhöhen so die Wahrscheinlichkeit, dass diese sich für deine Marke und Produkte interessieren. 

4. Kostensenkung:
Die Kosten pro Conversion sinken, da die personalisierten Ads auf die Interessen der gespeicherten Personen abgestimmt sind. Daher werden direkt Personen erreicht, die Interesse an deiner Marke oder deinen Produkten haben. Demnach steigt die Wahrscheinlichkeit eines Kaufes und die Kosten der Kampagne sinken, da eine bestimmte Nutzer:innengruppe angesprochen wird. 

5. Verbesserung der Kundenbindung:
Durch Retargeting bleiben (mögliche) Kundinnen und Kunden eher in Kontakt mit deiner Marke. Die Kundenbindung stärkt sich und das Anzeigen von personalisierten Ads kann zu einem erneuten Kauf und Sicherheitsgefühl führen. 

Logo Schmitts Katze